Update & die Tücken der Technik

Neue WordPress-Version? Kein Ding. Update anschmeissen und weitermachen, wie bisher. So lief es bislang. Nur diesmal nicht…
Download, Serverupload – alles noch ok. Starten des Updateprozesses: Nö. Geht nicht. Nicht mit der vorliegenden MySql-Version (4.0.x). WP braucht nun mindestens 4.1…

Na gut – es geht ja auch anders. Ich hab ja noch ’ne Version 5 hier rumliegen. Also Tabellen exportiert, in die neue DB importiert und siehe da, Upgrade ging, sogar ohne Datenbankupdate, alles in Ordnung, so wie es war. So schien es…
Denn natürlich war doch etwas passiert – beim Ex-/Import der Daten hat myAdmin natürlich sämtliche Umlaute durch irgendwelche kryptischen Zeichen ersetzt… args – ich hasse Collations. Also über alle relevanten Teilbereiche ein „Suchen & Ersetzen“ drüberlaufen lassen, damit jetzt ein Umlaut auch wieder nach Umlaut ausschaut. Was mich zu der Frage führt: wozu brauchen wir diese Dinger ueberhaupt? Es ginge sicherlich doch auch ohne. Die Regeln zu ‚ß‘ und ’ss‘ misachten doch ohnehin die meisten und wuerde es sonderlich auffallen, wenn wir ausserdem statt ä, ö, ü nun nur noch ae, oe und ue schrieben?

Wie auch immer. WordPress laeuft (läuft) jetzt unter MySql5 und in der Version 2.9.1 – wem etwas Ungewoehnliches (Ungewöhnliches) auffaellt (auffällt), darf sich gerne dazu aeussern (äußern). :-)

 

Kategorie(n): Blog, Technical
Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.