Wasser marsch

Und damit meine ich jetzt nicht, dass ich mich heute morgen auf dem Weg zur Arbeit gefragt habe, warum ich eigentlich daheim geduscht habe – es hat dermaßen geregnet, dass ich auf dem Rad gleich ein zweites Mal gewaschen wurde – sondern damit will ich sagen, dass ich dem Thema Schwimmtraining wieder etwas mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen möchte.

Nun ist ja leider die Freibadsaison schon wieder fast rum, wenngleich das nicht sonderlich tragisch ist, denn bei schönem Wetter ist an ein halbwegs geregeltes Bahnenschwimmen ohnehin nicht zu denken. Siehe dazu auch meinen Versuch aus dem Bad Sodener Freibad. :D
Ergo habe ich mich einmal auf den diversen Webseiten der umliegenden städtischen Bäderbetriebe umgesehen, wie es denn dort so mit dem Wassersportangebot aussieht. Hauptaugenmerk lag dabei natürlich erstmal auf den Öffnungszeiten, um gegebenenfalls zu Zeiten zu trainieren, die sich nicht mit den Interessen von zwei Kindern überschneiden, die ihren Vater ja schon arbeitsbedingt den ganzen Tag kaum zu Gesicht bekommen.
Verglichen, bzw. untersucht habe ich die folgenden Schwimmbäder:

Preislich nehmen sie sich alle nichts, Eintrittspreise zwischen 3€ und 3.50€, mit den üblichen 10er-Karten Ermäßigungen. Bleiben die Öffnungszeiten unter der Woche, da mich außer dem Schwimmerbecken zumindest zum Training ohnehin kein „Bonusfeature“ interessiert und das Wochenende für andere Aktivitäten als Kacheln zählen reserviert ist (zumal am WE auch mehr querschwimmendes Publikum zu erwarten ist)

Dreieich hat demnach die ungünstigsten Zeiten. Kassen- und Badeschluss mit einbezogen bleiben bei spätest möglicher Anreise noch 30min. inklusive Umziehen vor dem Training übrig, das ist nicht viel. Montag fällt aus, da dort schon um 17h Ende ist, Dienstags und Freitags könnte man noch bis um 20.30, bzw. 21h einlaufen, Mi/Do. bis um 19h. Freitags ist dazu noch Warmbadetag (in der Regel in Bezug auf das Training eher *ärks* als *yeah*). Also alles in allem eher ungünstig.

Langen ist etwas großzügiger mit der Zeit vor Kassenschluss, dort darf man zwar auch nur noch 30min verbraten, bis man aus dem Wasser geworfen wird, die Kassen haben aber 15min länger offen, als in Dreieich. Dazu darf man konsequent jeden Tag bis um 20.30h einlaufen, Mi/Do. ist es dort auch wärmer im Wasser. Aus der Erfahrung heraus hat man in Langen meist zwei abgesperrte Bahnen zur Verfügung (ohne Vereinszugehörigkeit, nicht so wie im Rebstock, wo man auf höfliche Nachfrage hin nur ein entgeistertes „Nääääiin, NUR für Vereinsmitgliedääääär“ zu hören bekam – sorry, ich hatte ja nur gefragt – egal, Rebstock ist ohnehin nicht die erste Wahl zum Schwimmen). Ab und an ist mal eine Bahn in Langen durch Vereinstätigkeit belegt, aber das ist kein Drama, da auch außerhalb der Bahnen recht diszipliniert geschwommen wird.

Bliebe das Badehaus in Urberach, was wirklich fast vom Bürofenster aus zu sehen ist. Eigentlich ist es inzwischen mehr ein Wellnesstempel geworden, der wohl auch sehr gut sein soll, es gibt aber auch ein 25m-Becken zum Bahnenschwimmen. Die Öffnungszeiten sind wellnessbedingt exorbitant nice:
Bis auf Dienstags (das ist nur für Schulen und Vereine geöffnet), kann man abends bis um 21:15h ankommen und noch 30min Schwimmen gehen, Freitags sogar bis um 22:15h. Nun habe ich aber nicht vor, meine Zeit im Büro bis um 20h auszudehnen, um das Abendangebot des Bades zu nutzen. Umso cooler ist dafür die Tatsache, dass das Urberacher Bad Montags und Donnerstags bereits um 06:00h(!) die Pforten öffnet.

Da eröffnen sich doch ganz neue Möglichkeiten! Schwimmen VOR der Arbeit, frisch geduscht aus einer Rad-Schwimm-Koppeleinheit! Sehr netter Gedanke! Nicht, dass ich nicht auch auf der Arbeitsstelle die Möglichkeit hätte zu duschen, aber Schwimmbecken gibt es hier halt keins. :D

Also werde ich mal nächste Woche die Kombination Rad-Schwimmen-Arbeit-Rad bezüglich ihrer Tagesplanungsverträglichkeit austesten. Wenn mir jetzt dann natürlich ob des schwimmtechnischen Wiedereinstieges und der damit zusammenhängenden ungewohnten Belastung tagsüber die Arme abfallen, dann muss ich die Früheinheiten wohl doch vorerst durch ein paar abendliche Einheiten in Langen ersetzen – Ab Montag oder Donnerstag weiß ich mehr!

 

Kategorie(n): Berichte, Sport, Training
Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.