In 5 Worten – wie war Dein Jahr 2015?

Kurz vor dem Ablauf des alten Jahres hörte ich zufällig beim Autofahren im Radio den Aufruf: „Beschreibe Dein Jahr 2015 in 5 Worten“ und ohne zu sehr auf die Beiträge der Hörer zu achten kam mir ganz spontan eine für mich zutreffende Antwort in den Kopf. Diese ist zwar der Natur der Frage geschuldet ziemlich allgemein und sicherlich nicht für jeden einzelnen Tag und für jede erdenkliche Ausrichtung so zutreffend, aber sportlich gesehen beschreibt sie mein Jahr 2015 ziemlich exakt. Ironischerweise startete das neues Jahr 2016 dann genauso zutreffend…

In 5 Worten zusammenfassen lässt sich mein sportliches Jahr 2015 wie folgt:

2015 in 5 Worten: Alles irgendwie anders als geplant…

Warum das? Nun, es begann damit, dass die ursprüngliche Jahresplanung für 2015 vorsah, dass ich nach dem recht erfolgreichen Jahr 2014 wieder an den Events des Pfungstädter Laufcups teilnehmen wollte. Doch schon die erste Laufveranstaltung fiel einem anderen Termin zum Opfer und anschließend verhinderte die auch in diesem Jahr zuverlässig wieder einsetzende Frühjahrs-Erkältungsperiode in der Familie das Training und den Start bei den weiteren Läufen – also alles irgendwie anders, als geplant…

Weiterhin hatte ich vor, mich nach dem „Ausflug“ auf die 10km-Distanz (ok, zugegeben, ich hatte nach dem Marathon nicht wirklich Lust, weiter Langdistanz zu trainieren) wieder den etwas längeren Distanzen, in diesem Fall Halbmarathon zuzuwenden, um mich zu einem späteren Zeitpunkt doch wieder in Richtung Marathon zu orientieren. Aber der schon zu Beginn des Jahres eklatante Trainingsrückstand gepaart mit berufsbedingt fehlender Zeit für ausreichend längere Laufeinheiten ließ mich recht schnell wieder von dem Gedanken an eine mögliche Verbesserung meiner bisher erzielten Halbmarathonzeit Abstand nehmen: erneut anders, als geplant.

In 5 Worten: Ist Triathlon eine passende Option?

Nachdem klar war, dass ich mit Mrs TriMage und einigen Nachbarn beim 140.6-Team-Triathlon teilnehmen würde, schloss ich dann eine (erneute) Teilnahme an der ein oder anderen Triathlon-Veranstaltung nicht von der weiteren Jahresplanung für 2015 aus, gerne auch im Team mit anderen. Ergo das Internet nach machbaren Terminen durchforstet und tatsächlich auch mit dem 3sathlon bei Darmstadt ein realistisches Ziel gefunden und das 3er-Team dort angemeldet. So der Plan. Doch der Teufel ist manchmal ein Eichhörnchen und so traf es diesmal ausnahmsweise zwar nicht mich, sondern meine beiden Teammitglieder, die während der Trainingsphase für diesen Termin leider lange Zeit verletzungsbedingt keinen Sport machen konnten. Den Teamwettbewerb dann als Einzelstarter absolvieren wollte ich dann auch nicht und somit fiel auch das Thema Triathlon ebenfalls in die Kategorie „anders als geplant“.

In 5 Worten: Trail Run, die letzte Alternative…

Das Jahr war bislang nun wirklich alles andere als erfolgreich und nach Plan verlaufen. So ganz akzeptieren wollte ich das nicht und so suchte ich nach irgendetwas, das mich ausreichend motivieren und zum Training anspornen würde. Per Zufall entdeckt und spontan gereizt hat mich dann das Thema Trail-Run. Auch wenn die Nachricht von meiner Anmeldung zum Tenerife Bluetrail im direkten Umfeld mit ziemlichem Kopfschütteln und zweifelnden Blicken aufgenommen wurde. Aber Zeit und Ort waren perfekt. Sollte das Jahr sportlich doch noch ein versöhnliches Ende nehmen? Wie sich herausstellte: leider nein.
Nicht in 5 Worten, aber eine 5 im Namen: Saucony Peregrine 5.0Es war mir nicht vergönnt, die steilen Berge Teneriffas zu erklimmen und zu erfahren, ob ich diese Herausforderung geschafft hätte. Aufgrund schlechter Wetterbedingungen (es schneite in der Nacht zuvor auf dem Teide und bis hinunter auf die Caldera) und einer von der Nationalparkbehörde ausgegebenen Warnstufe, welche Outdoor-Veranstaltungen untersagte, wurde der Lauf vom Veranstalter in letzter Minute abgesagt. Dabei stand ich bereits pünktlich morgens um 6.30h vollständig ausgerüstet inklusive der neuen Saucony Trail-Schuhe am Pick-up-Punkt für den Transfer zum Start. Die Info war erst wenige Stunden zuvor auf der Facebook-Seite des Veranstalters veröffentlicht worden, da hatte ich natürlich nicht mehr nachgeschaut. So blieb mir nicht viel mehr übrig, als den Rückweg zum Hotel als kurze Trainingseinheit zu nutzen und das gemeinsame Frühstück mit dem Rest der Familie zu genießen. Der neue Termin für den Lauf konnte durch den Veranstalter erst Wochen nach unserem Urlaub festgelegt werden und ein erneuter Flug auf die Kanaren war leider weit außerhalb meiner Möglichkeiten, somit galt erneut: wieder nicht so, wie geplant.

In 5 Worten: Fünf Kilometer Winterlauf zum Jahresende

Winterlaufserie Seligenstadt 2015-2016Wenigstens einen kleinen versöhnlichen sportlichen Abschluss hatte 2015 dann aber doch noch für mich parat. Genauer gesagt das Tria-Team aus Seligenstadt mit ihrer Winterlaufserie. Mit dem mittlerweile wieder genesenen Rest des Triathlon-Teams habe ich mich zu dieser Laufveranstaltung angemeldet, auch wenn für den zweiten der vier Termine schon vorab bekannt war, dass er am geplanten Termin sehr anderweitigen Verpflichtungen zum Opfer fallen würde. Aber zumindest den ersten Lauf haben wir erfolgreich zusammen absolviert und somit das Jahr doch noch sportlich beenden können.
Leider startete das neue Jahr dann nicht ganz so erfreulich, denn auch den dritten Termin der Winterlaufserie musste ich ungenutzt verstreichen lassen, aber Antibiotika und Sport sind bekanntlich keine gute Kombination und Gesundheit geht nun mal vor. Zumindest habe ich es mir nicht nehmen lassen, die beiden anderen zu diesem Termin zu begleiten und anfeuern und Bilder machen schadet ja schließlich nicht und um die Schlammschlacht bin ich an diesem Tag so auch herumgekommen.
Auch wenn eine Serienwertung nicht mehr in Frage kommt, den letzten Termin Ende Februar lasse ich mir nicht entgehen und anschließend wollen wir doch mal zusehen, dass sich 2016 am Ende des Jahres in positiveren 5 Worten zusammen fassen lässt. Bis dahin gilt: 2016 lassen wir es krachen!

PS: Das mit den 5 Worten finde ich ne ganz witzige Sache. Mal sehen, ob sich daraus nicht eine Kolumne ableiten lässt… Für den Anfang könnt Ihr ja in den Kommentaren mal Euer sportliches Jahr in 5 Worten zusammen fassen. Ob es dabei das abgelaufene oder das aktuelle Jahr ist, spielt keine Rolle.

Kategorie(n): Laufen, Sport, Trail, Training, Triathlon
Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.