Tenerife Bluetrail – ich muss verrückt sein…

Der Tenerife Bluetrail – 97km und rund 12800 zu absolvierende Höhenmeter, einmal quer vom Süden Teneriffas in Los Cristianos bis in den Norden nach Puerto de la Cruz, inbegriffen eine Besteigung des Teide, des höchsten Berg Spaniens (3970m hoch) bis hinauf zum Gipfel und das ganze noch in längstens 24h. Wer kommt mit?

Ok, zugegeben: die oben beschriebene Ultra-Version dieses Laufs kann und werde ich mir nicht geben. Auch die Trail-Strecke (67km, 7900hm) und die Marathon-Distanz (43km, 5900hm) werde ich mir nicht antun, aber für die Media-Strecke mit 19km und rund 2800hm bin ich gemeldet. Also doch nicht gänzlich verrückt? Auf zu neuen Herausforderungen!

Der Tenerife Bluetrail – echt jetzt?

Tenerife Bluetrail 2015Soll ich – oder soll ich nicht? Diese Frage stellte ich mir seit einer Weile und ich war hin und her gerissen, bis ich mich am Ende doch entschied, den Versuch zu wagen und mich anmeldete… Aber vorweg, wie komme ich überhaupt auf diese Veranstaltung? Teneriffa ist schließlich nicht gerade um die Ecke und gäbe es nicht vielleicht auch Trail-Läufe, die verkehrstechnisch etwas günstiger, streckentechnisch etwas weniger anspruchsvoll und vor allem näher an meinem Heimatort liegen?
Doch bestimmt, die wird es natürlich geben, dessen bin ich mir sicher. Aber wann, bzw. wie oft hat man schon die Gelegenheit, an seinem Urlaubsort einen derart spektakulären Lauf mitzumachen?
Mal abgesehen vom Frankensteinlauf und vom Melibokuslauf, die beide dieses Jahr schon stattgefunden haben, sind Berg- und Trailläufe hier in der Gegend eher rar, was durchaus auch daran liegen kann, dass der Odenwald und der Taunus nicht zu den Hochgebirgen zählen. Zwar gibt es eine Reihe von Veranstaltungen, die mit dem Auto relativ bequem und mit überschaubarem zeitlichen Anreiseaufwand zu erreichen sind, aber genau diese Anreise verhinderte bislang einen genaueren interessierten Blick auf diese Art Läufe.
Dass ich jetzt ausgerechnet auf den Bluetrail gekommen bin liegt eher daran, dass „normale“ 5km- oder 10km-Läufe für Teneriffa bei der Suche im Netz nicht zu finden waren. Einen Laufkalender und oder eine Volkslaufsuchmaschine für diese Art von Veranstaltungen in Spanien habe ich im Vorfeld leider nicht entdecken können – denn das war ursprünglich die Idee von meiner Frau und mir gewesen: einmal zu schauen, ob man nicht im Urlaub einen kurzen Lauf am Urlaubsort machen könnte. Leider war, wie erwähnt, diesbezüglich nichts zu finden. Wohl aber sprang mir der Eintrag für den Bluetrail ziemlich schnell ins Auge und nach einem Besuch der Webseite ließ mich der Gedanke an eine Teilnahme nicht mehr los, zumal Start und Ziel mehr als günstig liegen und auch die angebotene Distanz noch im Bereich des möglichen liegt. Nur vor dem Höhenprofil habe ich definitiv Respekt .

Tenerife Bluetrail – Media Trail, die Strecke

Tenerife Bluetrail 2015Im ersten Moment mag man denken, dass es sich bei der Media-Distanz um einen hügeligen Halbmarathon handeln könnte. Wer allerdings Teneriffa ein wenig kennt und sieht, dass sich der Start des Media-Trail in Los Realejos und das Ziel in Puerto de la Cruz befinden, der weiß, dass sich der Lauf im Norden der Insel abspielt und dass bei 2800 zu absolvierenden Höhenmetern der Verlauf der Strecke nicht ausschließlich die Küste entlang führen kann.
Die Berge fallen im Norden Teneriffas steil zur Küste hin ab und genau diese muss man nach dem Start auf der Plaza de San Agustín in Los Realejos leider erst einmal hinauf – und das nicht als lässiger Sonntagnachmittag-Familienausflug, sondern deutlich knackig fast senkrecht die Wand hoch, bevor es fast genauso steil wieder hinunter geht. Ein Härtetest für Ausdauer, Oberschenkel und Knie.

Wie dem Höhenprofil zu entnehmen ist, steigen die ersten 2,5km noch verhältnismäßig moderat an, um dann aber in einen umso steileren Anstieg überzugehen, der innerhalb von 2km rund 700 Höhenmeter höher zum höchsten Punkt der Strecke führt (1092m). Direkt im Anschluss daran geht es wieder steil bergab, auf nur 5km geht es insgesamt wieder 1000 Höhenmeter hinunter. Die nächsten 5km führen dann durch ein recht hügeliges Streckenprofil, bevor es im Anschluss auf den letzten drei Kilometern sanft bis auf Meeresniveau zum Ziel für alle Distanzen des Tenerife Bluetrail in Puerto de la Cruz geht.

Tenerife Bluetrail – auf zum Training

TBT-cab04-agua-320x200Zwar fehlen mir entsprechend steile und lange Anstiege zum trainieren, aber für ein paar anstrengende und fordernde Trainingsrunden sollten sich auch bei uns in der Gegend entsprechend anspruchsvolle Strecken finden lassen, so dass ich dem ganzen mit einer gehörigen Portion Respekt, aber verhalten optimistisch entgegen sehe.
Ohnehin steht mehr das Ausdauertraining an sich im Vordergrund und mir in der verbleibenden Zeit die Halbmarathon-Ausdauer, bzw. eine etwas darüberhinaus reichende Ausdauer anzutrainieren sollte nicht das Problem darstellen. Für eine Zeit- und Tempovorgabe gibt es bei diesem Lauf zu viele Störgrößen, die ich nicht einzuschätzen vermag und um eine Bestzeit geht es mir ohnehin nicht – mit was wollte man diesen Lauf auch vergleichen?
Das Höhenprofil ist sicherlich die wichtigste und zugleich die größte Unbekannte bei diesem Trailrun, aber auch die Temperaturen und das Klima vor Ort weiß ich nicht 100%ig einzuschätzen. Von daher ist das Einhalten der offiziellen Randbedingungen, die Kontrollstelle bis um 10:30 Uhr und das Ziel bis spätestens 12 Uhr erreicht zu haben, die einzige Vorgabe, die ich mir setze. Im Detail heißt das, dass die ersten 6,5km mit einer Pace von mindestens 23:15min/km und nach der Kontrollstelle die letzten 13km in 6:50/km zu absolvieren sind. Da ich das Tempo bergauf bislang an absolut keinen Zahlen festmachen kann, weiß ich nicht, ob mehr als 20 Minuten auf den Kilometer beim Bluetrail eine eher konservative oder doch eine sportlichere Einschätzung ist. Vielleicht kann mir hierzu ja jemand einen Hinweis geben, es würde mir helfen.

 

 

 

Kategorie(n): Competitions, Laufen, Reise, Sport, Trail
Tags: , , , ,

Eine Reaktion in einen anderen Blog/Artikel

  1. […] spontan gereizt hat mich dann das Thema Trail-Run. Auch wenn die Nachricht von meiner Anmeldung zum Tenerife Bluetrail im direkten Umfeld mit ziemlichem Kopfschütteln und zweifelnden Blicken aufgenommen wurde. Aber […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.