Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Familie läuft

So oder so ähnlich könnte ich das bekannte Zitat von Emil Zátopek „Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft“ abwandeln, denn seit diesem Jahr ist die ganze Familie läuferisch unterwegs und das gar nicht mal so schlecht. Da mich das natürlich total verstolzt und ich mich über diese Entwicklung ziemlich freue, ist das für mich Grund genug, das auch hier im Blog einmal ausführlich und lobend zu erwähnen.

Über die Laufbegeisterung des Nachwuchses hatte ich ja vor kurzem bereits in einem Artikel berichtet. Nicht erwähnt wurde bislang, dass auch das noch fehlende Familienmitglied seit diesem Jahr an Wettbewerben und Läufen teilnimmt. Nachdem meine Frau Cathrin bei ihrem letzten Lauf vor kurzem ein geradezu unverschämtes Ergebnis erzielt und die Messlatte damit ganz nach oben gelegt hat, wäre es geradezu ein Frevel, dies nicht hier im Blog zu erwähnen.

Läuferfamilie(n) Mama setzt Zeichen

2014 ist wettkampftechnisch ihre erste Saison überhaupt. Cathrin ist Anfang des Jahres im Team mit zwei unserer Nachbarn beim Staffelwettbewerb des Pfungstädter PfunRun erstmalig bei einem Laufwettbewerb gestartet und nachdem die drei die Staffel mit viel Anstrengung aber ebenso viel Spaß ins Ziel gebracht hatten, war noch nicht abzusehen, ob jemand aus dem Team bei weiteren Laufveranstaltungen würde starten wollen. Was dort aber geweckt wurde, war der Ehrgeiz, im Verlauf des Jahres mindestens ein- bis zweimal pro Woche (wenn nicht sogar öfter) laufen zu gehen.
Schnell bildete sich ein lockerer Lauftreff, dem sich weitere Nachbarn nur allzu gerne anschlossen. Auch ein Name für die Laufgemeinschaft fand sich schnell und inzwischen ist beim VivaDI-Laufteam mit bis zu 8 Leuten häufiger eine recht ansehnliche Gruppe zum gemeinsamen Training in der näheren Umgebung unterwegs. Fast immer mit dabei: Cathrin und Markus (zwei der drei Staffelmitglieder vom PfunRun), die man sozusagen als die Lauftreffgründer ansehen kann, auch wenn das niemand so genau benennen kann, wer da nun wo und wann zuerst…

Dreieich Waldlauf: erster Einzelstart von CathrinEnde Juni traute Cathrin sich dann – in ihrem Entschluss durch die ganze Familie bestärkt – das erste mal eine Einzelteilnahme an einem Lauf zu und startete mit Markus auf der 5km-Distanz des Dreieich-Waldlaufs. Bei schwülwarmen und feuchtem Wetter lief sie mit 0:28:59 auf einen guten Platz im Mittelfeld der weiblichen Starter (9. von 19). Nur zwei Teilnehmerinnen aus ihrer Altersklasse , eine davon eine Sprendlinger Triathletin, liefen vor ihr ins Ziel.  Dreieich Waldlauf: Cathrin im ZielDass der so erlaufene hervorragende 3. Platz in der Altersklasse unbeachtet blieb ist nur dem Umstand geschuldet, dass in Dreieich beim 5km-Lauf seitens der Veranstalter keine Altersklasseneinteilung, bzw. -auswertung gemacht wurde. Dennoch war die ganze Familie stolz darauf, dass sie ihren ersten Lauf so gut hinter sich gebracht hatte.

Deutliches Signal an die Familie: Altersklassensieg!

Start zum Stadtlauf Erbach/Odw.Als nächsten Wettkampf hatten Cathrin und Markus sich den Stadtlauf in Erbach im Odenwald herausgesucht. Somit war das VivaDI-Laufteam erneut mit zwei Startern gemeldet. Beide hatten jeweils die gesamte Familie zum anfeuern dabei und nachdem die zuvor stattfindenden Schülerläufe beendet waren, wurde es für die beiden Ernst: der Start des 5km-Laufs stand an. Auf der Strecke: Stadtlauf ErbachDie Strecke durch die Stadt musste insgesamt zweimal auf einer großen und einmal auf einer kleinen Runde durchlaufen werden und hatte es an mehreren Stellen in sich. Eine davon, der Treppenweg in Erbach, führt steil bergan und auch wenn anstatt der Treppenstufen die Serpentinen zu laufen waren – die Höhe wollte dennoch bewältigt werden. Zudem sind viele enge Kurven dem Tempo auch nicht wirklich zuträglich. Daher gab sowohl unsere, als auch Markus‘ Familie auf beiden Runden ihr bestes, die beiden Läufer nach Kräften anzufeuern und für die nächste Runde zu motivieren.
Irgendwann auf der zweiten Runde war Cathrin dann sogar noch an Markus vorbeigezogen und nun musste sie den kleinen Vorsprung nur noch ein kurzes Stück bis ins Ziel halten, was ihr aber bravourös gelang. Mit einer Zeit von 0:28:30 für Cathrin und 0:28:36 für Markus war das – gerade im Hinblick auf die absolvierten Höhenmeter – von beiden eine tolle Leistung!

AK-Sieg für Cathrin: Stadtlauf ErbachDie Überraschung des Tages kam dann nach dem Aushängen der Ergebnisliste: Cathrin hatte sich den ersten Platz in ihrer Altersklasse erlaufen und die anderen Konkurrentinnen hinter sich gelassen! Markus hatte es bei den Männern immerhin auf Platz 3 in der AK geschafft.
Selbstverständlich, dass wir dann noch die Siegerehrung abgewartet haben! Ehrensache!

Erfolg für die Familie: alle laufenEigentlich ist es ja schon ein wenig dreist, gleich zweimal in der ersten Saison bei zwei Einzelwettbewerben aufs Treppchen zu laufen – aber cool ist es dennoch. Ich jedenfalls freue mich total, dass jetzt die gesamte Familie Spaß am Laufen gefunden hat und bin gespannt, was die Zukunft lauftechnisch für uns vier noch bereit hält. Die Jahres-, bzw. Saisonplanung für nächstes Jahr haben wir jedoch noch nicht begonnen. Schwieriger als bislang dürfte es werden, schließlich will die ganze Familie berücksichtigt und es müssen wesentlich mehr Termine koordiniert werden.

Vielleicht trauen sich ja nächste Saison auch noch weitere Mitglieder der Laufgruppealleine oder als Familie, bei einer oder mehreren Lauf-Veranstaltungen zusammen mit Cathrin und Markus für das VivaDI Laufteam (alternativ gerne auch für tri-mage.com) zu starten. Es würde mich (uns) freuen!

 

Kategorie(n): Berichte, Competitions, Laufen, Sport, Wettkampf
Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.