Rückblick 2014: 10km-Läufe, 4x Bestzeit, ein Laufcup

2014 – Das Jahr der 10km-Läufe und der ständig verbesserten Bestzeit.

So oder so ähnlich könnte ich mein sportliches Jahr bezeichnen. Nach dem Marathonlauf im vergangenen Jahr habe ich mich dieses Jahr verstärkt auf die 10km-Strecke konzentriert. Nachdem klar war, dass ich am Frankfurt-Marathon in 2014 nicht teilnehmen würde, da dieser mitten in den Herbstferien stattfindet und somit voll mit unserer familiären Urlaubsplanung kollidiert, hatte ich ursprünglich den Halbmarathon beim Da21.1-Lauf ich in Darmstadt als Saisonhöhepunkt eingeplant. Leider wurde dieser Lauf vom Veranstalter abgesagt, da es wohl Probleme mit den Sponsoren gab. Somit hatte ich im ersten Moment kein richtiges „Saisonziel“ mehr. Der Koberstädter Waldmarathon lag als einzige der zuvor ins Auge gefassten Veranstaltungen günstig. Zeitlich nur eine Woche vor Darmstadt stattfindend und mit der dort ebenfalls angebotenen Halbmarathon-Distanz war Egelsbach ein adäquater Ersatz. Schon vor der Bekanntgabe der Absage in Darmstadt hatte ich den Termin als entweder/oder gekennzeichnet: entweder 10km oder HM – ganz nach Lust, Laune und Tagesform. Dass ich meine Jahresplanung umgestellt habe und ihn letztendlich dann doch in der 10km-Version gelaufen bin, hatte einen ganz anderen Grund…

Laufcup-Wertung als Ansporn zur Bestzeit

Hürden nach dem StartZufällig bin ich nämlich Anfang des Jahres über ein Spaßevent in Form eines Crosslaufs gestolpert: den Pfungstädter Brauerei Cross – einen Hindernislauf, der komplett auf dem Gelände der Pfungstädter Brauerei stattfindet. Spontan haben wir in einer kleinen Gruppe an diesem Lauf teilgenommen, 3 Leute in der Staffelwertung und ich in der Einzelwertung über 3km. Mit dieser Teilnahme war ich in die Wertungstabelle des Pfungstädter Laufcups gerutscht, einer aus insgesamt 14 Terminen bestehenden Serie von Laufveranstaltungen.

Ich schenkte dem ganzen vorerst keine allzu große Beachtung und lief den 10km-Lauf in Münster und in Griesheim, ohne mich bewusst aufgrund der Tatsache angemeldet zu haben, dass die Läufe ebenfalls Teil der Laufcup-Serie waren. Irgendwann nach Griesheim jedoch schaute ich wieder einmal auf der Seite des Laufcups und aus reinem Interesse auch auf der Seite mit den Zwischenständen vorbei und siehe da, ich stand trotz meiner doch eher mittelmäßigen Leistungen gar nicht so schlecht in der Gesamtwertung auf Platz 3. Positiv überrascht stellte ich mir nun natürlich die Frage, wie ich weiter damit umgehen soll. Nach kurzer Bedenkzeit und einem Blick in die Regularien und den Terminkalender des Laufcups war aber klar: ich mache da weiter mit, konzentriere mich dieses Jahr kurzerhand auf die 10km-Strecke und schaue einfach mal, was am Ende des Jahres dann dabei herauskommen würde.

Der Organisator: Thomas ZöllerSomit war dann die weitere Marschrichtung und auch die weiteren Wettbewerbe, an denen ich teilnehmen würde klar. Den in Rödermark stattfindenden WumboR-Lauf hatte ich, ebenso wie den Koberstädter Waldmarathon, ohnehin bereits in der Planung gehabt, der Dreieicher Waldlauf, der Fischerfestlauf in Gernsheim sowie der Heppenheimer Altstadtlauf wurden kurzerhand in den Terminkalender aufgenommen, ebenso wie der die Laufcup-Serie beschließenden Kellermeisterlauf, der wiederum auf dem Gelände der Brauerei stattfinden würde.

Zu den einzelnen Events habe ich ja in den meisten Fällen einen Laufbericht geschrieben, so dass ich jetzt nicht näher auf jeden Lauf eingehen möchte. Lediglich die Laufzeiten möchte ich nicht unerwähnt lassen, denn die wurden im Laufe des Jahres immer besser und beim WumboR-Lauf in Rödermark habe ich es das erste Mal geschafft, meine seit 2010 bestehende Bestmarke über 10km zu verbessern. Ok, ich bin in den letzten vier Jahren auch nicht allzu oft einen 10km-Lauf mitgelaufen, aber gefreut habe ich mich trotzdem darüber.

Beim Fischerfestlauf in Gernsheim habe ich dann das erste Mal überhaupt die 50-Minuten-Marke geknackt, ein weiterer Meilenstein dieses Jahr. Meine neue Bestleistung habe ich schließlich beim 10km-Lauf in Egelsbach erzielt, mit 48:16 habe ich damit meine Zeit aus 2010 um insgesamt 4:22 unterboten. Das setzt natürlich ehrgeizige Ziele für das nächste Jahr, ich bin gespannt, wie weit sich diese Zeiten noch steigern lassen.

Belohnung am Jahresende

Ehrung der Gesamtwertung AK40 MBelohnt wurden meine Leistungen am Ende dann mit dem insgesamt 3. Platz in der AK40 des Pfungstädter Laufcups. Im Rahmen einer schönen Feier wurden alle platzierten Läuferinnen und Läufer des Laufcups, des Triathlon- und Halbmarathoncups in den Räumlichkeiten der Pfungstädter Brauerei geehrt. Es dauerte eine ganze Weile, bis schließlich alle ihre Urkunden und Preise erhalten hatten und man am Ende beim gemütlichen Beisammensein mit leckerer Kürbissuppe und diversen Getränken noch das ein oder andere interessante Gespräch unter Sportlern führen konnte.

Die Entscheidung 2015 erneut teilzunehmen, war zu dem Zeitpunkt schon lange gefallen. Im Moment spiele ich noch mit dem Gedanken, auch den Halbmarathoncup mit anzugehen. Ob ich mich allerdings bis Mitte Februar dafür ausreichend vorbereitet habe, werden wir sehen. Ich nehme es einfach mal als guten sportlichen Vorsatz mit in das neue Jahr.

Gute Wünsche für 2015

Ich möchte an dieser Stelle alle meinen Lesern und allen anderen Sportlern ein gutes, erfolgreiches und verletzungsfreies Neues Jahr wünschen. Vielen Dank allen, die mir im abgelaufenen Jahr ihre Unterstützung in irgendeiner Form haben zukommen lassen, als Applaus an der Strecke oder als Kommentar im Blog. Ich freue mich schon darauf, auch 2015 an dieser Stelle meine Postings zu verbreiten und hoffe natürlich, dass zu den jetzigen Lesern noch zahlreiche weitere hinzu kommen werden!

Die 5 besten Läufe über 10 km (Stand 10/2014):
31.08.20141. Koberstädter Waldmarathon48:16 (4:50)rating_on
02.08.20142. Fischerfestlauf49:31 (4:57)-1:15
28.06.20143. Dreieich-Waldlauf51:02 (5:06)-2:46
04.05.20144. wumboR-Lauf51:39 (5:10)-3:23
03.06.20105. Bonameser Volkslauf52:38 (5:16)-4:22

 

Kategorie(n): Competitions, Laufen, Sport
Tags: , , , , ,

Eine Antwort auf Rückblick 2014: 10km-Läufe, 4x Bestzeit, ein Laufcup

  1. Die vielen 10er haben sich ja ganz offensichtlich sehr gelohnt!

    Toll, dass die Laufserie so eine Motivation auslösen konnte! Bei uns gibt es auch einen Laufcup, bei dem man 6 von 10 Läufen absolvieren muss, um in die Wertung zu kommen. Mir ist das immer zu viel.

    Wünsche dir ein gutes 2015!

Eine Reaktion in einen anderen Blog/Artikel

  1. […] der letztlich sehr erfolgreichen Teilnahme am Pfungstädter Laufcup im letzten Jahr und den tollen Erfolgen bei meinen Zeiten über die 10km, sah meine Planung für […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.